Info

ANGST/MASCHINE

Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Veranstalter: Bayerische Theaterakademie

Mehr dazu

Die Maschinen, die wir selbst gebaut haben, nehmen uns die Arbeit ab. Und dennoch haben wir weniger Zeit. Die Maschinen, die sich weiterentwickeln, ermöglichen uns mit allen Menschen auf der Welt verbunden zu sein. Und dennoch sind wir allein. Die Maschinen bringen uns überall hin und die Welt zu uns nach Hause; sie rechnen, denken, lesen, arbeiten, erzählen, hören uns zu, verbringen Zeit mit uns, sprechen für und mit uns.

Wovor haben wir also solche Angst?

In ANGST/MASCHINE findet LIEBEr KRAWALL einen tänzerischen Umgang mit der Thematik. Wie verhält sich der Mensch, wenn er seine Kommunikation zur Maschine macht und das Körperliche wie Stimme, mimischer und körperlicher Ausdruck, mehr und mehr verschwinden? Was geschieht, wenn sich der Mensch mit dem Maßstab der Maschine misst und die Maschine sich zunehmend vermenschlicht?

In Kooperation mit

Mitwirkende

Bilder & Filme