ENOA

European network of opera academies

enoa: Institutional Clip

Für junge Künstler ist der Übergang von der Ausbildung ins Berufsleben meist schwer. Die Konkurrenz ist groß, und deshalb sind Weiterbildung und die Zusammenarbeit mit erfahrenen Theaterschaffenden von grundlegender Wichtigkeit. Die jungen Talente können dabei von dem Wissen und Erfahrungsschatz ihrer älteren Kollegen profitieren.

Das enoa-NetzwerkExterner Link entstand auf Wunsch verschiedener europäischer Akademien, Festivals, Stiftungen und Opernhäuser – die enger zusammen arbeiten möchten um die talentiertesten jungen Künstler bei ihrer Eingliederung in den Berufsalltag zu unterstützen und ihre künstlerischen Ambitionen zu fördern.

Mit der Unterstützung des Kulturprogramms der europäischen Union setzt sich enoa seit 2011 für die Ausbildung und Mobilität des künstlerischen Nachwuchses ein und fördert europaweit die Erarbeitung und die Verbreitung neuer Opernwerke.

Elf Institutionen, vierzehn assoziierte Partner, über tausend junge Künstler und über dreihundert erfahrene Praktiker sind heute Teil der Gemeinschaft enoa.