Gartensaal

Der Gartensaal mit seinen farbenfrohen, floralen Deckenmalereien von Julius Mössel wurde 1988 nach Originalplänen aus dem Jahre 1901 in seiner unverwechselbar freundlichen Atmosphäre des frühen Jugendstils wiedererrichtet. Der Saal und das Restaurant Prinzipal gehören zum Foyerbereich des Theaters und werden von der Theatergastronomie unter der Leitung von Thomas Riedel bewirtschaftet. Im Sommer können auch die Türen in den angrenzenden Garten geöffnet werden. Der Gartensaal bietet Platz für maximal 250 Zuschauer, bei Stehempfängen haben bis zu 500 Personen Platz.

Die gewölbte Decke des Gartensaals ist im Stile einer Pergola mit Motiven aus Flora und Fauna bemalt, die reizvoll mit dem angrenzenden Garten korrespondieren. Hohe Fenster und korinthische Säulen tragen zur stimmungsvollen Atmosphäre bei. An den Gartensaal schließt sich unmittelbar das Restaurant Prinzipal an. Es ist durch drei Spiegeltüren an der Stirnseite mit dem Saal verbunden.

Der Gartensaal eignet sich für Präsentationen, Lesungen, Kammerkonzerte,
Pressekonferenzen oder Firmenempfänge. Insbesondere für Tagesveranstaltungen bietet der lichtdurchflutete Saal ein reizvolles Ambiente. Private Anlässe wie Jubiläen oder Hochzeiten werden in diesem eleganten Rahmen zu einem besonderen Ereignis. Neben Stehempfängen für bis zu 500 Personen ist es möglich, die Sitzplätze und Tische in individueller Anordnung (Reihenbestuhlung, parlamentarisch, Bankett) zu arrangieren.
Mikrofone, Beamer, Pulte und besondere Beleuchtungsvarianten stehen auf Anfrage zur Verfügung.

Technische Daten und Maße

Fläche: ca. 416 m²
Länge: 26 m
Breite: 16 m
Höhe des Deckengewölbes: 7,3 m

Max. Personenzahl bei Stehempfang: 500
Max. Personenzahl bei Reihenbestuhlung: 250 zzgl. 4 Rollstuhlplätze
Max. Personenzahl Bankettbestuhlung: 180
Max. Personenzahl parlamentarische Bestuhlung: 96

Tontechnik (mobil)
Lautsprecher: 4 x D&B E3
Mischpult: 1 x PreSonus StudioLive 16.0.2

  • Mobile Rampe für den Treppenabsatz vor dem Haupteingang zum Kassenraum.
  • Behindertenaufzug vom Kassenraum in das Hauptfoyer
  • 1 Behindertentoilette
  • Fest eingebaute Rollstuhlrampe vom Gartensaal (Pausenfoyer) in den Garten