Presse

"Geschichten, die keine sind" vom 14. bis 17. Juli im Akademietheater / Studiengang Regie

In "Geschichten, die keine sind" zeichnet Regisseur Rennik-Jan Neggers mit Erzähltexten von Robert Musil eine assoziative Welt, die das Alltägliche zum Besonderen macht.

Pars pro toto? Aus einem Sack voller Erinnerungen purzeln einzelne Bilder, Schlaglichter eines Lebens, die als Teil für das Ganze stehen wollen. So begeben sich die Figuren auf Identitätssuche und versuchen, dem eigenen Leben einen Sinn zu verleihen. Angestoßen durch eine Erinnerung, reflektieren sie über Kunst und Kitsch, beobachten das Kleine und blicken danach auf das große Ganze.


Geschichten, die keine sind
Schauspiel mit Musik

Premiere:
Mittwoch, 14. Juli 2021, 19.30 Uhr
Akademietheater


Weitere Vorstellungen:
Freitag, 16. Juli, 19.30 Uhr
Samstag, 17. Juli, 19.30 Uhr

Werkeinführung jeweils um 19 Uhr

Inszenierung: Rennik-Jan Neggers
Bühne und Kostüm: Alexander McCargar
Dramaturgie: Teresa Martin
Licht: Georg Boeshenz
Ton: Georgios Maragkoudakis

Mit Oscar Bloch, Amadeus König und Emma Schoepe

Theaterakademie August Everding und Hochschule für Musik und Theater München mit dem Studiengang Regie (Leitung: Prof. Sebastian Baumgarten)