Laura Schinzel

Bachelor-Studierende:r Regie

Description


Laura Schinzel wurde 1996 in Quedlinburg geboren. In ihrer Theaterarbeit versucht sie, Welten zu erschaffen, in denen sie nach Lösungen für gesellschaftliche Probleme suchen kann und in denen alternative Lebensrealitäten einen Raum haben. Zuletzt zeigte sie als Regisseurin und Autorin die Stückentwicklung R·A·G·E! an der Theaterakademie August Everding, die weibliche* Wut als Antriebskraft für gesellschaftliche Veränderung zeigt. Am Residenztheater inszenierte sie die Kleine Hexe von Otfried Preußler als Teil der Reihe Resi liest live für Kinder. Beim Brechtfestival 2023 war sie Teil des performativen Leseformats Bad New Things. Ihr Kurzfilm Stand-In war nominiert für den ‘Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2021’ des Up- and Coming Filmfestival Hannover und gewann den ‘Münchner Jugendfilmpreis 2022’.

Sie studierte Liberal Arts and Sciences (Hauptfach: Neurowissenschaften) an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg, sowie Schauspiel & Szenisches Schreiben an der University of Michigan. Weiterhin Filmregie an der filmArche in Berlin. Seit März 2020 studiert sie ‘Regie für Musik- und Sprechtheater, performative Künste’ an der Theaterakademie August Everding unter der Leitung von Prof. Sebastian Baumgarten.

Neben ihrer Regietätigkeit assistiert sie in Theater und Film, unter anderem Bastian Kabuth am Theater Freiburg, Hannes Hirsch für den Spielfilm ‘Drifter’ und Chiara Grabmayr in der ZDFneo Serie ‘FETT & FETT’.

Im März 2023 findet an der Theaterakademie die Premiere ihrer neuen Inszenierung ALLEIN statt.