Ausbildungskonzept

Ansatz

Die gleichwertige Entwicklung des Handwerks im Musiktheater und Schauspiel sowie das Kuratieren von performativen Projekten stehen im Zentrum unserer Ausbildung.

Vermittlung von Theorie und Praxis in der Arbeit durch:

  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Konsultation: 
    • Feedbackgespräche zur Konzeptentwicklung
    • Orientierungsgespräche für persönliche und berufliche Entwicklung
  • Mentorate der Projekte (auch durch Gastdozenten)
  • Zusammenarbeit mit den verschiedenen Studiengängen der Theaterakademie (Schauspiel, Musiktheater/OperngesangMusical, Maske, Dramaturgie, Komposition, BühnenbildKritik)
  • Theaterbesuche
  • Exkursionen
  • Teilnahme an Festivals

Unterricht

Praxis
  • Kooperation mit Stadt und Staatstheatern sowie der freien Szene
  • Inszenierungstechniken
  • Schauspiel- und Sängerführung
  • Realisierung von Theaterprojekten
  • Erforschung neuer Formate für das Musik- und Sprechtheater

Workshops

Erweiterung des Theaterbegriffs und Öffnung für aktuelle Theaterformate durch Auseinandersetzung mit gegenwärtig relevanten Theatermacher/innen.

Workshops der vergangenen Jahre:

  • Jährliche Workshops zu Bühnenbild und Projektentwicklung mit der Klasse Bühnen- und Kostümbild der HfBK Dresden (Profin. Barbara Ehnes, Profin. Kattrin Michel)
  • Die Innenseite des Mantels – Dimensionen des Verdeckten (Christiane Pohle, Regisseurin)
  • Fassbinder – Der Müll, die Stadt und der Tod (Peter Kastenmüller, Direktor Theater Neumarkt Zürich)
  • Paradoxien des Theaters (Prof. Dr. Carl Hegemann, ehem. Chefdramaturg Volksbühne Berlin)
  • W.A. Mozart – Le Nozze di Figaro (Andreas Homoki, Intendant Züricher Opernhaus)
  • Knut Hamsun – Segen der Erde (Robert Borgmann, Regisseur)
  • Videodesign im Theater (Chris Kondek, Regisseur und Video-Artist)
  • W.A. Mozart – Don Giovanni (Benedikt von Peter, Intendant Luzerner Theater)
  • Einar Schleef (Armin Petras, ehem. Intendant Schauspiel Stuttgart)
  • Kunst im öffentlichen Raum (Aljoscha Begrich, Dramaturg Maxim-Gorki-Theater Berlin)
  • Heiner Müller – Die Hamletmaschine (Ludwig Haugk, Chefdramaturg Maxim-Gorki-Theater Berlin)
  • Holy-Stage-Lolita-Land (Henning Nass, Dramaturg und Hörspielregisseur)
  • Früchte des Nichts (Christiane Pohle, Regisseurin)
  • Strategien einer Oper der Zukunft (Viktor Schoner, Intendant der Staatsoper Stuttgart)
  • Kulturelles Gedächtnis (Prof. Sebastian Baumgarten, Regisseur und Leiter des Studiengangs Regie, Theaterakademie August Everding)
  • Sänger*innenführung (Prof. Balázs Kovalik, Regisseur und Leiter des Studiengang Musiktheater/Operngesang, Theaterakademie August Everding und Prof. Sebastian Baumgarten, Regisseur und Leiter des Studiengangs Regie, Theaterakademie August Everding)
  • Kostüme im Theater (Joki Tees und Jana Findeklee, Bildnerteam)
  • Welle oder Teilchen – Musik und Sound im Theaterkontext (Jörg Follert, Musiker, Komponist, Musikproduzent)
  • Video im Theater (Meike Dresenkamp, freischaffende Videokünstlerin)
  • Das Publikum (Ludwig Haugk, Chefdramaturg Maxim-Gorki-Theater Berlin)
  • Beleuchtung im Theater (Benjamin Schmidt, Leiter der Beleuchtungsabteilung Prinzregententheater)
Theorie
  • Dramaturgie Schauspiel und Musiktheater
  • Dramaturgie der gegenwärtigen Theaterästhetik
  • Philosophie
  • Musiktheorie
  • Werkanalyse
  • Kunstgeschichte
  • Musik- und Literaturgeschichte
Gastdozenten
  • Aljoscha Begrich, Dramaturg und Kurator
  • Robert Borgmann, Regisseur
  • Profin. Barbara Ehnes, Bühnenbildnerin, Leiterin Studiengang Bühnen- und Kostümbild HfBK Dresden
  • Ludwig Haugk, Dramaturg
  • Prof. Dr. Carl Hegemann, Dramaturg
  • Andreas Homoki, Regisseur,  Intendant Opernhaus Zürich
  • Peter Kastenmüller, Regisseur, Intendant Theater Neumarkt
  • Chris Kondek, Videokünstler
  • Profin. Kattrin Michel, Bühnen- und Kostümbildnerin, Leiterin Studiengang Bühnen- und Kostümbild HfBK Dresden
  • Henning Nass, Dramaturg und Produktionsleiter
  • Benedikt von Peter, Regisseur
  • Armin Petras, Regisseur, Intendant Schauspiel Stuttgart
  • Christiane Pohle, Regisseurin
  • Viktor Schoner, Intendant Oper Stuttgart