Informationen für Studierende der Theaterakademie während Corona

Aktuelle Infos finden Sie auf unseren Social Media-Kanälen sowie auf unserem Blog.

Kontakt

Kristina Pschorr / Studierendensekretariat

Bitte klären Sie alles, was möglich ist, zunächst per Telefon (089 / 2185 2822) und E-Mail (kristina.pschorr@theaterakademie.de). Persönliches Erscheinen bitte nur nach vorheriger Absprache und mit entsprechendem Abstand.

Jochen Krug / KBB

Bitte klären Sie alles, was möglich ist, zunächst per Telefon (089 / 2185 2821) und E-Mail (jochen.krug@theaterakademie.de). Persönliches Erscheinen bitte nur nach vorheriger Absprache und mit entsprechendem Abstand.

Regelungen zur eingeschränkten Nutzung der Räume

Regelungen zur eingeschränkten Nutzung der Räume für praktische Unterrichte in der Theaterakademie ab Mittwoch, 24. Juni 2020 und bis auf Weiteres - Nr. 6


Grundlage der Öffnung für praktischen Unterricht
Die derzeit bis zum Ablauf des 5. Juli 2020 geltende Rechtslage in Bayern sieht vor, dass Unterrichte in erster Linie online, in eingeschränkter Form aber auch in Präsenzform wieder möglich sind. Dies gilt in den Räumlichkeiten der Theaterakademie in begrenzter Weise für Einzelunterrichte, Gruppen bis max. 10 + 1 Personen sowie Übungsstunden.

1. Allgemeine Informationen zur Nutzung der Räume in der Theaterakademie

Öffnungszeiten

  • Die Theaterakademie ist bis auf Weiteres in der Zeit von Mo bis Sa von 8 bis 21 Uhr geöffnet.
  • Darüber hinaus , sowie an Sonn- und Feiertagen, ist aktuell keine Nutzung möglich.

Voraussetzung zur Nutzung der Räume in der Theaterakademie

  • Der Aufenthalt in der Theaterakademie ist lediglich zu Unterrichts-, Übungs- und Arbeitszwecken gestattet.
  • An Marc Brinckmann ist offiziell die Funktion des Corona-Beauftragten übertragen worden, er ist bei Fragen Ansprechpartner und wird die Nutzungs- und Hygieneregeln in der Theaterakademie stichprobenartig überprüfen.
  • Sie dürfen die Räume der Theaterakademie nur betreten, wenn Sie
    > innerhalb der letzten 14 Tage KEINEN Kontakt zu einer Person hatten, die an COVID-19 erkrankt ist. Dies gilt nicht nur, wenn Sie sog. Kontaktperson der Kategorie I (d.h. mit engem Kontakt) sind, sondern auch, wenn Sie nur kurzen Kontakt hatten (Kategorie II). Die Definition der Kategorien des Robert Koch-Instituts für sog. Kontaktpersonen finden sich unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html

    >keine respiratorischen Symptome jeglicher Schwere aufweisen und zudem

    > keine unspezifischen Allgemeinsymptome aufweisen.

    Bitte bleiben Sie deshalb auf jeden Fall der Theaterakademie fern, falls Sie sich auch nur annähernd gesundheitlich angeschlagen fühlen.

Quarantäne-Regelung
Die derzeitigen Quarantänebestimmungen entnehmen Sie bitte den ständig aktualisierten Seiten des Robert-Koch-Institutes: www.rki-de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Inhalt.html oder den Internetseiten des Bayerischen Gesundheitsministeriums: www.stmgp.bayern.de/coronavirus


Zugang zur Theaterakademie

  • Die Theaterakademie kann nach wie vor ausschließlich über die Bühnenpforte in der Nigerstraße betreten werden. Andere Zu- oder Ausgänge sind nicht gestattet. Hier reinigen Sie Ihre Hände bitte mit dem bereit gestellten Desinfektionsmittel. Der Zugang zum Akademietheaterbereich bleibt ausdrücklich geschlossen. Sollte diese Türe wider Erwarten offen sein, bitten wir Sie, die Hausinspektion umgehend zu benachrichtigen.
  • Der Weg zum Akademietheaterbereich erfolgt ausschließlich über das Untergeschoss und ist direkt von der Bühnenpforte aus zu begehen.
  • Auch die Villa kann ausschließlich über den Haupteingang Ismaninger Straße betreten werden. Auch hier finden Sie im Eingang Desinfektionsmittel. Mund- und Nasenschutz ist ausschließlich an der Pforte Prinzregentenplatz zu erhalten. Es gelten hier die gleichen Hygienevorschriften und Regelungen wie in der Theaterakademie am Prinzregentenplatz.
  • Für den Studiengang Maskenbild gelten hinsichtlich der Räume, die genutzt werden können, gesonderte Vereinbarungen.

Hygienestandards

  • Bitte an der Pforte Mund-Nasenschutz anlegen. Dieser kann hier einmalig kostenlos und bei mehrfachem Bedarf gegen Entgelt als entsprechender Schutz mitgenommen werden.
  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist auf dem Weg zum Arbeits-, Unterrichts- oder Übungsraum sowie in diesen Räumen zwingend, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht sicher eingehalten werden kann. Die Einhaltung wird stichprobenhaft überprüft.
  • An der Pforte steht Desinfektionsmittel bereit, bitte reinigen Sie sich hier Ihre Hände. Es gibt außerdem die Möglichkeit, Einmalhandschuhe mitzunehmen. Weitaus wichtiger als chemische oder alkoholische Flüssigkeiten bleibt das gründliche und häufige Händewaschen und die Nies- und Husten-Etikette. Bitte beachten Sie dazu auch den Aushang an der Pforte.
  • Bitte halten Sie auf den Fluren stets den gebotenen Abstand von 1,5 bis 2 m ein. Körperkontakt ist untersagt.
  • Bitten verzichten Sie darauf, Gesprächsgruppen zu bilden.
  • Bitte achten Sie auf das regelmäßige und gründliche Lüften der Übungs- und Unterrichtsräume: Nach jeder Übe-, Arbeits- oder Lehreinheit muss der jeweilige Raum gelüftet werden, falls nicht ohnehin ein Arbeiten mit offenem Fenster/Tür möglich ist.
  • Für die Einhaltung der Nutzungs- und Hygieneregeln ist jede Person gleichermaßen verantwortlich, seien es Studierende oder Dozierende. Die Einhaltung wird stichprobenartig geprüft.

Besonderer Hinweis zu Desinfektionsmitteln und zu Gummihandschuhen
Gummihandschuhe sind umstritten und keine Pflicht. Das A und O jeder Hygiene sind und bleiben folgende Regeln:

  • Sich nicht ins Gesicht fassen
  • Regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände, insbesondere unmittelbar vor Betreten der Proben- und Unterrichtsräume
  • Regelmäßiges und ausgiebiges Lüften der Räume, die Lüftungszeiten werden auf den Probenplänen vermerkt.
  • Keine Schlüsselübergabe untereinander, die Schlüsselübergabe erfolgt ausschließlich über die Pforte.
  • Einhaltung des vorgeschriebenen Abstands zwischen 2 Personen
  • Einhaltung der Husten- und Nies-Etikette
  • Bitte auf die Nutzung von Handys oder Tablets in Unterrichtsräumen verzichten oder mit entsprechenden Mitteln unmittelbar vor Nutzung der Räumlichkeit entsprechend reinigen.
  • Kein Körperkontakt

Lüftungssituation in der Theaterakademie
Folgende Räume sind dauerhaft und entsprechend den aktuellen Anfordernissen bestens belüftet:

  • Zuschauerraum Hauptbühne
  • Gartensaal: Lüftung läuft aktuell von 8 bis 22 Uhr.
  • Akademietheater: Ost, West, Mitte: Lüftung läuft aktuell von 8 bis 22 Uhr.
  • Akastudio: Lüftung läuft aktuell von 8 bis 22 Uhr.
  • Alle K90-Räume sind an eine Lüftungszentrale angebunden, die mit dem Bedientableau oberhalb des Notausschalters betätigt werden kann/muss.
  • Maske 210, 212, 136 sind in eine Lüftungsanlage eingebunden, die von 8 bis 23 Uhr läuft und auch manuell vor Ort gesteuert werden kann.
  • Die Lüftungsanlagen in allen Toiletten- und Duschräumen laufen zur Zeit 24h / 7 Tage.

Aufenthaltsraum Studierende
Der Aufenthaltsraum der Studierenden bleibt bis auf Weiteres geschlossen.


Computerraum Studierende

Der Computerraum kann für 1,5 Stunden bei Jochen Krug zur Einzelnutzung gebucht werden. Die Schlüsselübergabe erfolgt ausschließlich über die Pforte!


Aufenthaltsraum Dozierende
Der Aufenthaltsraum der Dozierenden darf bis auf Weiteres unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln genutzt werden.


Kantine / Aufenthalt
Die Kantine ist seit 4. Mai 2020 bis auf Weiteres in der Zeit von 11.30 bis 14 Uhr wieder geöffnet. Bitte beachten Sie beim Besuch der Kantine die gesonderten Verhaltensregeln am Eingang.

Außerdem sind alle, die nicht zum Unterricht kommen oder einen Raum zum Üben gebucht haben, aufgefordert, die Theaterakademie nicht zu weiteren Aufenthalten oder Pausen zu nutzen.


Nutzung von Umkleide- und Waschräumen

  • Bis auf Weiteres gelten die Regelungen von Sportstätten: Die Nutzung von Duschen an der Theaterakademie ist nicht gestattet.
  • Das Umziehen ist generell auf ein Minimum zu reduzieren. Mitgeführte Kleidungsstücke müssen in eigenen Behältnissen aufbewahrt werden. Die Umkleideräume können von max. 3 gleichzeitig anwesenden Personen genutzt werden.

Nutzung der Bibliothek
Die Präsenz in der Bibliothek ist unter Einhaltung der Abstandsregel von min. 1,5 m zwischen den Personen bzw. der Einhaltung von 10 m2 pro Person nach vorheriger telefonischer oder digitaler Anmeldung bei Katrin Kramer möglich (Tel. 2185 2844 / katrin.kramer@theaterakademie.de).

Frau Kramer kann nach telefonischer Absprache Medien vorbereiten, insofern Sie bereits wissen, was Sie benötigen. Die Rückgabe ist über die Klappe möglich. Außerdem kann in der Bibliothek nach persönlicher Absprache ab Montag, 29. Juni 2020 für 1,5 Stunden ein Arbeitsplatz gebucht werden.


Nutzung des Studierendensekretariats und des KBBs
Bitte alles, was möglich ist, zunächst per Telefon und E-Mail klären. Persönliches Erscheinen bitte nur nach vorheriger Absprache und mit entsprechendem Abstand.


Nutzung der Räume der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Auch hier gilt: Bitte alles, was möglich ist, zunächst per Telefon und E-Mail klären. Persönliches Erscheinen bitte nur nach vorheriger Absprache und mit entsprechendem Abstand.


Nutzung von Kostümfundus, Requisite, technischen Hilfsmitteln
Die Ausleihe von Kostümen, Requisiten oder anderen technischen Geräten ist unter Einhaltung der geltenden Bedingungen der technischen Abteilungen in erster Linie in Prüfungszusammenhängen möglich (Details erfahren Sie in der jeweiligen Abteilung).


Kopiermöglichkeit
In dringenden Fällen und in eingeschränktem Umfang bietet Martina Reichenauer nach telefonisch rechtzeitiger Vereinbarung (Tel. 2185 02) an, kleine Kopieraufträge zu übernehmen. Vereinbaren Sie bitte Art und Umfang der Kopien sowie eine Übergabe und legen Sie das zu vervielfältigende Material zur Abholung an die Pforte. Dort nehmen Sie Ihre Kopien dann wieder entgegen.


Schlüsselausgabe
Die Schlüsselausgabe erfolgt ausschließlich über die Pforte. Die Dozierenden behalten die Schlüssel für die Dauer ihrer jeweiligen Unterrichte. Die Studierenden bringen ihren Schlüssel nach ihren Übungsstunden jeweils zurück zur Pforte. Schlüsselübergaben zwischen Studierenden und Dozierenden sind nicht gestattet.


Behandlung der Instrumente (Flügel, Klaviere)
Die Reinigung der Klavier- oder Flügeltastatur mit Desinfektionsmittel oder anderen Tenside-lösenden Mitteln erfolgt regelmäßig durch einen dafür eingeteilten Personenkreis. Bitte sehen Sie von eigenen Reinigungsvorgängen ab. Hierdurch würde das Instrument nachhaltig geschädigt.

Bitte achten Sie darauf, sich vor jedem Bespielen von Instrumenten gründlich die Hände mit Seife oder mit Desinfektionsmittel zu reinigen. Fassen Sie sich während des Bespielens nicht ins Gesicht und berühren Sie keine anderen Gegenstände (mit Ausnahme der Noten). Berühren Sie insbesondere nicht zwischendurch Ihr Handy oder ein mitgebrachtes Tablet, falls Sie es nicht gleichfalls vor dem Bespielen des Instruments gründlich desinfiziert haben.

Sollten Sie dennoch den Impuls haben, die Tastatur reinigen zu wollen, bitten wir Sie dringend, lediglich ein Tenside-haltiges Mittel (bspw. Spüli) zu nutzen. Die Verwendung von Desinfektionsmitteln ist untersagt!


Behandlung/ Reinigung der Holzböden
Für den Fall einer dringend benötigten Reinigung von Linoleum- oder PVC-Böden stehen an ausgewiesenen Stellen im Akademietheaterbereich Reinigungssets zu Verfügung (sichtbar). Allerdings entstehen durch diese Nutzung wiederum andere Schwierigkeiten. Insofern bitten wir, die Reinigung der Böden der dafür zuständigen Reinigungsfirma zu überlassen. Dies gilt insbesondere für Holzböden, die lediglich mit dafür geeigneten Reinigungsmitteln der zuständigen Firma zu behandeln sind.


Generelles zur Reinigung der Theaterakademie
Der Reinigungsturnus durch die zuständige Reinigungsfirma wurde erhöht. Zusätzlich werden mehrmals täglich desinfizierende Reinigungen sämtlicher Türen im Griffbereich durchgeführt.

Ebenso werden zusätzliche Kontrollen aller Desinfektions- und Seifenspender durchgeführt. Bei Rückfragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die Hausinspektion unter Tel. 2185 2891.


Bodenkontakt
Wir bitten, alle Hautkontakte mit dem Boden zu vermeiden.


Die häufigsten Fragen
Verschiedene Institutionen haben einen Katalog der am häufigsten gestellten Fragen zusammengetragen. Antworten finden Sie u.a. hier:

Verstöße gehen die Handlungsanweisungen
Wer die bestehenden Regeln unterläuft bzw. nicht einhält, muss in Betracht ziehen, dass daraus ggf. ein Nutzungs-/ Betretungsverbot (Hausverbot) für die Theaterakademie erfolgen kann.


Eine Frage des Respekts
Wir sind alle verantwortlich. Für einen möglichst sicheren und reibungsfreien Ablauf bitten wir Sie alle, sich an diese Regeln zu halten. Letztlich sind sie ein Zeichen des gegenseitigen Respekts und des entsprechenden Umgangs miteinander. Sie dienen dazu, uns gegenseitig zu schützen um als Folge die Regeln schrittweise zu erweitern und zu einem normalisierten Alltag gelangen zu können.


2. Lehr-, Proben-, Präsenzprüfungs- und Übebetrieb

Vormerkung
Diese Ergänzung fusst auf dem Rahmenkonzept für den allgemeinen Dienst- und Probenbetrieb der Bayerischen Staatstheater durch das STMWK vom 19. Juni 2020 sowie der aktualisierten Mitteilung durch die HfMT von Prof. Redman vom 19. Juni 2020.

Hier formulieren sowohl Prof. Redmann als auch das STMWK, dass Online-Unterrichte, wo möglich, nach wie vor zu bevorzugen sind.


Voraussetzung
Abstandsregeln für den Bühnen- und Unterrichtsbetrieb sind von den Regelungen im Alltag zu unterscheiden. Im Alltag gelten 1,5 bis 2 m Mindestabstand. Wo sich bei alltäglichen Verrichtungen diese Abstände nicht einhalten lassen, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht.

Bei der Nutzung von Proben-, Übungs- und Trainingsräumen muss sichergestellt sein, dass die maximal zulässige Personenzahl (jede Person benötigt mind. 10 m2) nicht überschritten wird.

Es gilt weiterhin:

  • Regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände, insbesondere unmittelbar vor Betreten der Proben- und Unterrichtsräume
  • Regelmäßiges und ausgiebiges Lüften der Räume, die Lüftungszeiten werden auf den Probenplänen vermerkt.
  • Keine Schlüsselübergabe untereinander, die Schlüsselübergabe erfolgt ausschließlich über die Pforte.
  • Es gilt die bekannte Husten- und Nies-Etikette.
  • Bitte auf die Nutzung von Handys und Tablets in Unterrichtsräumen verzichten oder mit entsprechenden Mitteln unmittelbar vor Nutzung der Räumlichkeit reinigen.
  • Es sind keine Gäste bei Proben oder in Unterrichten erlaubt.

Wir empfehlen die Nutzung der durch mehrere unabhängige Organisationen empfohlene Nutzung der sog. "Corona-App".

Tanz- und Bewegungsunterrichte

  • Mindestabstand: 3 m zwischen den Beteiligten
  • Max. Personenanzahl: 10 Studierende + 1 Dozent*in + 1 Korrepetitor*in
  • Voraussetzung: feste Gruppen (!), 10 m2 pro Person, Begrenzung der Unterrichtszeit auf 1 Std., danach 15 Min. Lüftung, kein Körperkontakt

Unterrichts-, Präsenz- und Übebetrieb

  • Im Gruppenunterricht und Übebetrieb wird ab sofort eine Höchstzahl von 10 Studierenden + ggf. 1 Dozent*in pro Raum zugelassen.
  • Voraussetzung ist, dass die Raumgröße die geltenden Abstandsregeln von 2 m zwischen den Beteiligten zulässt, gute Entlüftung möglich ist und jeder Person min. 10 m2 Raum zur Verfügung stehen.

Studiengang Regie

  • Sobald sich Personen im Raum bewegen, muss sichergestellt sein, dass jeder Person min. 10 m2 zur Verfügung stehen.
  • Szenische Proben sind unter strikter Einhaltung der bereits veröffentlichten Abstandsregeln mit bis zu 10 + 1 Beteiligten möglich.
  • Es gilt bei Mitwirkenden ein Mindestabstand von 2 m.
  • Sobald nicht an der Produktion unmittelbar beteiligte Personen im Raum anwesend sind, müssen alle (!) nicht darstellenden Beteiligten eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Und zwar über die gesamte Zeit ihrer Anwesenheit!

    Außerdem gilt weiterhin, dass sich die Anzahl der Anwesenden aus einer errechneten Zahl von Darsteller*innen, künstlerisch und technisch Beteiligten sowie der tatsächlichen Raumgröße ergibt. Die Festlegung erfolgt durch die Technische Direktion.

Szenische Proben mit Regie-Studierenden

  • Abstände Sprechen: mindestens 2 m
  • Abstände Gesang: mindestens 2 m
  • Max. Personenzahl: 10 Studierende + 1 Regie-Studierende*r
  • Voraussetzung: kein Körperkontakt und eine entsprechende Raumgröße von 10m2 pro Person
  • Der Abstand zwischen Regie-Team und Darsteller*innen beträgt mind. 2 m. Ist ein Mindestabstand (vorübergehend) nicht sicher einzuhalten, sollen im Zweifel Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden oder andere gleichwertige und geeignet konstruktive Schutzmaßnahmen (z.B. Plexiglasscheiben, Vorhänge, Paravents, Trennwände, Tischblenden) ergriffen werden.
  • Die zusätzliche Betreuung durch Dozierende muss im Studiengang / im KBB angegeben werden.

Szenische Unterrichte durch Dozierende

  • Abstände Sprechen: mindestens 2 m
  • Abstände Gesang: mindestens 2 m
  • Max. Personenzahl: 10 Studierende + 1 Dozierende*r (+ 1 Korrepetitor*in)
  • Voraussetzung: kein Körperkontakt und eine entsprechende Raumgröße von 10m2 pro Person
  • Der Abstand zwischen Dozent*in und Darsteller*in beträgt mind. 2 m. Ist ein Mindestabstand (vorübergehend) nicht sicher einzuhalten, sollen im Zweifel Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden oder andere gleichwertige und geeignet konstruktive Schutzmaßnahmen (z.B. Plexiglasscheiben, Vorhänge, Paravents, Trennwände, Tischblenden) ergriffen werden.

Übebetrieb
Max. Personenzahl: 10 Teilnehmer*innen (es gelten die genannten Abstand- und Arbeitsregeln)


Physiologische Körperarbeit
Es gelten die Richtlinien für Physiotherapeuten. Die beteiligten Personen orientieren sich strikt an den geltenden Bedingungen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für beide Beteiligten obligatorisch.


Requisiten-Nutzung
Requisiten können nur dann verwendet werden, wenn die Nutzung ausschließlich durch eine Person erfolgt oder die Gruppe, die das Requisit benutzt, sich zu Probenbeginn gründlich die Hände reinigt (ausgiebiges Händewaschen mit Seife oder Handdesinfektion).

Hinweis: Regelungen zur Nutzung von Kostümfundus oder zur Möglichkeit von Kostümanproben erfolgen im dann folgenden aktualisierten allgemeinen Nutzungskatalog.


Theorie-Unterrichte

Können mit den geltenden Abstandsregeln in entsprechend großen Seminarräumen bis zu einer maximalen Personenzahl von 10 + 1 Beteiligten genutzt werden.

Voraussetzung: kein Körperkontakt sowie die Einhaltung der Abstandsregel von mind. 1,5 m, unter der Voraussetzung, dass alle an ihrem Platz bleiben.


Studiengang Maskenbild

Die Arbeit am Modell ist unter der Einhaltung der Regeln für Kosmetikstudios und des Friseurhandwerks ab sofort wieder möglich:
www.bgw-online.de/SharedDocs/Downloads/DE/Branchenartikel/SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard-Kosmetik_Download.pdf

https://www.bgw-online.de/SharedDocs/Downloads/DE/Branchenartikel/SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard-Friseurhandwerk_download.pdf?_blob=publicationFile


Präsenz-Prüfungssituation
Bis auf Weiteres beschränkt sich die Anzahl der möglichen Anwesenden auf die Geprüften + die Prüfungskommission (s. Mitteilung Prof. Redmann, 19. Juni 2020). Vorstellungen sind davon ausgenommen und werden gesondert betrachtet.

Finanzierung und Probleme im Studienalltag

Bei Problemen im Studienalltag sowie Problemen der Studienfinanzierung können Sie sich an folgende Stellen wenden:

Kristina Pschorr
Referentin für Studienangelegenheiten an der Theaterakademie
Kristina.Pschorr@theaterakademie.de
Tel. 089 2185 2822

Nothilfefonds der Theaterakademie August Everding:
Sollten Sie durch die Corona-Pandemie in existentielle Nöte geraten (sein), können Sie bis 17. Juli 2020 einen Antrag auf Nothilfe stellen. Das entsprechende Formular finden Sie hier. Den ausgefüllten Antrag können Sie entweder per Mail an Kristina.Pschorr@theaterakademie.de senden oder an der Bühnenpforte für Frau Pschorr hinterlegen.

Überbrückungshilfe für Studierende:
https://www.bmbf.de/de/wissenswertes-zur-ueberbrueckungshilfe-fuer-studierende-11509.html


Mobile Beratung des Studentenwerks:
www.studentenwerk-muenchen.de/beratungsnetzwerk/mobile-beratung/

Allgemeine und soziale Beratung:
www.studentenwerk-muenchen.de/beratungsnetzwerk/allgemeine-und-soziale-beratung/

Studienkreditberatung:
www.studentenwerk-muenchen.de/beratungsnetzwerk/studienkreditberatung/

Ausländische Studierende (, die an der Hochschule für Musik und Theater eingeschrieben sind,) auf der Suche nach speziellen Hilfsangeboten können sich außerdem noch an folgende Adresse wenden:
beratung.internationales@stwm.de

Erreichbarkeit des Beratungsnetzwerks des Studentenwerks während der allgemeinen Beschränkungen durch die Corona-Pandemie:
www.studentenwerk-muenchen.de/beratungsnetzwerk/corona-aktuelle-infos/

Hilfen für Künstler und Kreative der Bundesregierung:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/hilfen-fuer-kuenstler-undkreative-1732438


Wir danken der Hochschule für Musik und Theater München für die Linksammlung.

Beratungsmöglichkeiten für Studierende

Beratung, Begleitung und Unterstützung bei psychischen Problemen und Ängsten – selbstverständlich kostenlos – in dieser momentan schwierigen Situation erhalten Sie an folgenden Stellen:

Psychotherapeutische und Psychosoziale Beratung des Studentenwerks München:
www.studentenwerk-muenchen.de/beratungsnetzwerk/psychotherapeutische-und-psychosozialeberatung/

Münchner Insel:
www.muenchner-insel.de

Hochschulgemeinde München (Evangelische und katholische Hochschulgemeinde):
www.hochschulgemeinde-muenchen.de

Katholische Hochschulgemeinde:
www.erzbistum-muenchen.de/ordinariat/ressort-4-seelsorge-und-kirchliches-leben/hochschulpastoral/khg-leo11/khg-leo-11/87471

Telefonseelsorge:
www.telefonseelsorge.de


Wir danken der Hochschule für Musik und Theater München für die Linksammlung.

Isarcard Semesterticket

Die MVV-Verkehrsmittel können bei Kauf eines Semestertickets auch mit einem Studierendenausweis erfolgen, der für das Sommersemester 2020 noch nicht validiert ist.

Stand: 07. Juli 2020