Tagebuch eines Verschollenen

Akademietheater Mitte

Info

Tagebuch eines Verschollenen

Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn


Veranstaltungsreihe: Premiere

Veranstalter: Theaterakademie August Everding

Mehr dazu

Theaterakademie August Everding und Hochschule für Musik und Theater München mit dem Studiengang Regie (Leitung: Prof. Sebastian Baumgarten)

Inspiriert von einer Reihe anonymer Gedichte, die 1916 in der Brünner Zeitung erschienen, komponierte Leos Janácek diesen Liederzyklus für Tenor, Alt, Chor und Klavier. Er erzählt von der Begegnung des Bauernsohnes Janicku mit der fremden Zigeunerin Zefka. Tagsüber arbeitet er auf dem Feld, nachts träumt er von der rätselhaften Frau. An der Weggabelung zwischen dem sicheren Zuhause und einer ungewissen Zukunft muss sich Janicku der Entscheidung stellen: Pflicht oder Freiheit?

In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Vorverkauf

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater
Marstallplatz 5
Ecke Alfons-Goppel-Str.

089/21 85 19 70

Besetzung

  • Inszenierung Gineke Pranger
  • Musikalische Leitung und Klavier Amy Brinkman-Davis
  • Bühne Katarzyna Oleksinska
  • Kostüm Birgit Wagner
  • Regieassistenz Florentine Illner
  • Dramaturgie Julia Jordà Stoppelhaar
  • Tenor Berthold Schindler
  • Alt Judith Werner, Céline Akcag
  • Sopran Solomía Antonyak, Julie Catherine Eggli
  • Schauspiel Ann-Kristin Mayr

Bilder & Filme