Suchers Leidenschaften: Ödön von Horváth (Teil II)

Gartensaal

Info

Suchers Leidenschaften: Ödön von Horváth (Teil II)

Lesung

Veranstalter: Theaterakademie August Everding

Mehr dazu

C. Bernd Sucher wird wieder, zusammen mit Schauspielern, sehr subjektiv erklären, was er an diesen beiden Schriftstellern schätzt - und was nicht. Er wird versuchen das Verbindende und das Trennende zu präsentieren, denn schließlich behandeln beide Zeitgeschichte und beobachten den Aufstieg Hitlers. Gerade die Stücke, die Bertolt Brecht von sich nicht sehr schätzte - Baal, Trommeln in der Nacht und Mann ist Mann sind Suchers Leidenschaften. Er mag die frühen Liebesgedichte. Es ist also vor allem das Frühwerk des Dichters, das in diesem Leidenschaften-Vortrag gefeiert wird. Wie Brecht hat Ödön von Horváth auch Volksstücke geschrieben. Sie machten ihn berühmt. C. Bernd Sucher wird sich in seinem Vortrag mit den Theaterstücken auseinandersetzen, aber auch auf die Lyrik und das Prosawerk eingehen. Und er wird sich beschäftigen mit Horváths Verhältnis zum Nationalsozialismus, dem seine Bücher zum Opfer fielen. Im Zentrum des szenischen Vortrags: Horváths Abrechnung mit ungerechten sozialen Verhältnissen und dem deutschen Spießertum in den 20er- und 30er-Jahren, mit einem Typus des Deutschen, der letztlich den Nationalsozialismus möglich machte.

Kombipaket aus beiden Teilen: € 35 zzgl. Gebühren

Vorverkauf

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater
Marstallplatz 5
Ecke Alfons-Goppel-Str.

089/21 85 19 70