Suchers Leidenschaften: Frank Wedekind

Gartensaal

Info

Suchers Leidenschaften: Frank Wedekind

Lesung
Veranstaltungsreihe: Suchers Leidenschaften

Veranstalter: Theaterakademie August Everding

Mehr dazu

Frank Wedekind musste in der Reihe Suchers Leidenschaften vorkommen. Nicht zuletzt, weil er so viel verstand von der Liebe und noch mehr von dem Liebesschmerz, den sich Männer und Frauen antun, oder - wie im Falle der Beziehung von Lulu und der Gräfin Geschwitz - den Frauen einander antun. Er verstand viel von der käuflichen Liebe und der Liebe, die man verschenkt oder geschenkt bekommt. Er kannte die kreative und die zerstörerische Kraft der Liebe. Und er lebte sie. Die Schriften von Sigmund Freud, die Ideen von Otto Weininger und anderer, das Lebensgefühl im Fin de Siècle haben diesen Schriftsteller beeinflusst, vielleicht gar geprägt. Doch im Gegensatz zu Schnitzler und Strindberg will Wedekind Utopien der großen Liebe entwerfen - und schafft, gerade weil sein Vorhaben so vermessen groß ist - meist nur Fragmente, sowohl in der Prosa als auch in der Dramatik. C. Bernd Sucher wird sich mit dem Menschen beschäftigen, die bekannten Stücke des Dichters nicht ausblenden, sich aber auch vergessenen Stücken widmen, dem eher unbekannten Prosawerk und - vor allem - seinen vergessenen Gedichten, denn nur die Lautenlieder und die Simplicissimus Gedichte sind heute noch populär.

Vorverkauf

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater
Marstallplatz 5
Ecke Alfons-Goppel-Str.

089/21 85 19 70

Besetzung

  • Moderation C. Bernd Sucher
  • Mit Jule Ronstedt, Leonard Dick