Religion kontrovers: Wenn das Fremde zum Eigenen wird. Kulturwandel und Migration

Gartensaal

Info

Religion kontrovers: Wenn das Fremde zum Eigenen wird. Kulturwandel und Migration


Veranstaltungsreihe: Religion kontrovers

Veranstalter: Theaterakademie August Everding

Mehr dazu

Religion kontrovers - Religion anders denken. Die neue Veranstaltungsreihe Religion
kontrovers verbindet Religion, Kunst und Wissenschaft, drei Bereiche, die sich in ihrem Grundbestreben treffen: der Suche nach Zusammenhängen und dem Entwurf von Weltbildern, an denen sich das menschliche Handeln ausrichten kann.

Die zweite Veranstaltung knüpft an die Themen der Auftaktveranstaltung an und ergründet die Eigenschaften von Kulturwandel und Migration. Die Begegnung mit dem Andersartigen löst nicht nur Neugier aus, sondern schürt auch Ängste. Dabei gilt es die Frage zu stellen: Ist das Fremde wirklich fremd?

Im Rahmen des Abends wird außerdem die Performance "Die Vorhaut meines Herzens" gezeigt, die die Regisseurin Sapir Heller gemeinsam mit dem Schauspieler Tamer Arslan am Maxim Gorki Theater in Berlin erarbeitet hat. Die kurze Aufführung erforscht auf humorvoll-ironische Weise den Transfer religiöser Rituale in neue Kulturkontexte. Am Beispiel der Beschneidung, eines Rituals, das sowohl dem jüdischen als auch dem muslimischen Bereich zugeordnet wird, zeigt sie unterschiedliche Einstellungen zu religiöser Tradition, lotet Toleranzschwellen aus und hinterfragt überzogenes Festhalten an abergläubischen Vorstellungen. In dem Spannungsfeld zwischen christlich geprägtem Deutschland, Judentum und Islam, das sich aus der Performance ergibt, werden Fragen der Integration und Desintegration, des Einbezugs und Ausschlusses verhandelt.

Vorverkauf

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater

Kartenverkauf der Bayerischen Staatstheater
Marstallplatz 5
Ecke Alfons-Goppel-Str.

089/21 85 19 70

Besetzung

  • Gesamtkonzeption und Moderation Michael von Brück
  • Künstlerische Konzeption Tamara Yasmin Bauer, Andrea Berger, Anna Gojer, Antonia Leitgeb, Katharina Nay, Nadine Wiedemann
  • Performance Sapir Heller
  • ReferentInnen Armin Nassehi, Lamya Kaddor
  • Darsteller Tamer Arslan