Sucher Preis 2019 an Kathrin Müller-Lancé verliehen

21. November 2019 •

Im Rahmen der Gala "20 Jahre Suchers Welt – Eine leidenschaftliche Reise durch Theater, Film und Musik" wurde der C. Bernd Sucher Preis 2019 an die Nachwuchskritikerin Kathrin Müller-Lancé verliehen.

Prof. Hans-Jürgen Drescher, Präsident der Theaterakademie, überreicht den C. Bernd Sucher Preis 2019 an Kathrin Müller-Lancé

Kathrin Müller-Lancé studierte Politikwissenschaft in Freiburg und Aix-en-Provence und macht zurzeit ihren Master an der Deutschen Journalistenschule in München. Bisher publizierte sie bereits bei den Kieler Nachrichten, dem WDR, dem ZDF, der taz und der Süddeutschen Zeitung.


C. Bernd Sucher Preis
Eingeführt 2017, zum 20-jährigen Bestehen des Ergänzungsstudiengangs Theater-, Film- und Fernsehkritik, wird der C. Bernd Sucher Preis heuer zum dritten Mal vergeben: Der Nachwuchskritikerpreis ist ausgeschrieben für Theater-, Musiktheater-, Film- und Fernsehkritiker, die am Anfang ihrer Karriere stehen oder sich gerade die ersten Sporen verdient haben.

Seit dem Wintersemester 1997/98 gibt es den Ergänzungsstudiengang Theater-, Film- und Fernsehkritik an der Theaterakademie August Everding in Kooperation mit der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München, den Prof. Dr. C. Bernd Sucher seinerzeit initiiert hat und bis heute leitet.

Der C. Bernd Sucher Preis wird vom Freundeskreis der HFF München e.V. organisatorisch unterstützt. Der Preis ist mit € 3.000 dotiert und wird in jedem Jahr während des Wintersemesters verliehen.

Die Jury besteht aus der Präsidentin der HFF, Prof. Bettina Reitz, dem Präsidenten der Theaterakademie, Prof. Hans-Jürgen Drescher, und dem Schriftsteller Albert Ostermaier. Beraten, ohne Stimmrecht, wird die Jury von einem Beirat, dem Georg Althammer als Mitinitiator und die Professoren Michael Gutmann, Michaela Krützen und C. Bernd Sucher angehören.

Die ersten beiden Preisträger waren Maximilian Sippenauer (2017) und Philipp Bovermann (2018).