Maximilian Sippenauer erhält den C. Bernd Sucher Preis

17. November 2017 •

Der Kultur-Journalist Maximilian Sippenauer erhält den ersten C. Bernd Sucher Preis für Nachwuchskritiker. Der Preis wurde am 16. November im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Studiengangs Theater-, Film- und Fernsehkritik an der Theaterakademie August Everding und der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München vergeben.

Maximilian Sippenauer erhält den C. Bernd Sucher Preis. Im Bild: C. Bernd Sucher, Maximilian Sippenauer, Prof. Bettina Reitz und Prof. Hans-Jürgen Drescher

Der C. Bernd Sucher Preis ist mit € 3.000 dotiert und wird ab 2017 jährlich verliehen. Die Jury bestand in diesem Jahr Prof. Bettina Reitz, Präsidentin der HFF, Prof. Hans-Jürgen Drescher, Präsident der Theaterakademie, und dem Schriftsteller Albert Ostermaier. Ohne Stimmrecht beraten wird die Jury von einem Beirat, dem Georg Althammer als Mitinitiator und die Professoren Michael Gutmann, Michaela Krützen und C. Bernd Sucher angehören. Der Preis wird von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der HFF e.V. organisatorisch unterstützt. 

In seiner Laudatio würdigt der Namensgeber des Preises, der Kritiker und Publizist C. Bernd Sucher, den Preisträger Maximilian Sippenauer folgendermaßen: „Er rhythmisiert Sätze. Er schenkt ihnen Schnelligkeiten und manchmal hält er sie auch auf. Er bremst sie ab. Und er findet immer zum Zentrum einer Aufführung, eines Films. Dasselbe gilt für seine Interviews und Porträts. Nichts entsteht irgendwie – alles scheint bedacht. Trotz dieser Intellektualität haben seine Texte einen Unterhaltungswert. In des Wortes erster Bedeutung: Sie bieten den Lesern oder Hörern sowohl geistigen Unterhalt als auch spielerische Unterhaltung.”

Seit dem Wintersemester 1997/98 gibt es den Ergänzungsstudiengang Theater-, Film- und Fernsehkritik an der Theaterakademie August Everding in Kooperation mit der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München, den Prof. Dr. C. Bernd Sucher seinerzeit initiiert hat und bis heute leitet.

Mehr zum C. Bernd Sucher Preis

Maximilian Sippenauer wurde 1987 in Roth bei Nürnberg geboren. Er studierte zunächst Politische Wissenschaften, Philosophie und Geschichte an der LMU München und im Rahmen eines Auslandsstipendium in Paris. Nach seinem Abschluss studierte er im Ergänzungsstudiengang Theater-, Film- und Fernsehkritik an der Theaterakademie August Everding und an der HFF München. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Als Autor arbeitete er bereits für Arte, Spex und seit August 2017 als Praktikant für die Süddeutsche Zeitung.