Die Theaterakademie August Everding

11. Oktober 2016 •

Im Jahr 1993 gründete der Freistaat Bayern durch die Initiative August Everdings die Bayerische Theaterakademie mit der Absicht, künstlerische Ausbildung für eine Vielzahl von Theaterberufen unter einem Dach zu ermöglichen. Sitz dieses Lehr- und Lerntheaters wurde das Prinzregententheater in München. Seit der Spielzeit 2014/2015 wird sie von Prof. Hans-Jürgen Drescher geleitet. Mit acht Studiengängen und drei professionell ausgestatteten Theatern (Prinzregententheater, Akademietheater, Akademiestudio) ist die Theaterakademie August Everding die größte Ausbildungsstätte für Bühnenberufe in Deutschland.

© Jean-Marc Turmes

August Everdings Idee, ein akademisches Lehrtheater für Bühnenberufe unter einem Dach zu schaffen, ist mit der Bayerischen Theaterakademie Wirklichkeit geworden und umfasst mittlerweile acht Studiengänge. Hier wird der Ernstfall nicht nur geprobt, sondern auf den Bühnen des Prinzregententheaters und des Akademietheaters durchgeführt. In Kooperation mit den vier Münchner Hochschulen und den drei Münchner Staatstheatern wird eine fundierte Vorbereitung auf den Beruf möglich gemacht. Die Studierenden der Theaterakademie sind an derjenigen Hochschule immatrikuliert, die den Studiengang im Rahmen der Theaterakademie anbietet. 

Die Theaterakademie August Everding ist ein in dieser Form einmaliges Lehr- und Lerntheater: Ein professionelles Theater mit dem Zweck der untereinander vernetzten, praktischen Ausbildung. Hier wird Theater gelehrt, indem Theater gespielt wird. Hier durchdringen sich Theorie und Praxis in den acht Studiengängen Schauspiel, Musiktheater/ Operngesang, Musical, Regie, Dramaturgie, Bühnenbild und -kostüm, Maskenbild - Theater und Film und Theater-, Film- und Fernsehkritik.