Bechdel-Opera am 11. Dezember als Video-on-Demand auf Vimeo / Studiengang Musiktheater/Operngesang

03. Dezember 2020 •

Am 11. Dezember kann die feministisch-satirische Operncollage "Bechdel-Opera" ganztägig auf dem Vimeo-Kanal der Theaterakademie gestreamt werden.

Foto Jacoba Barber-Rozema: Christoph Vandory

Foto: Jean-Marc Turmes

Foto: Jean-Marc Turmes

Nach der online erarbeiteten und live gestreamten Produktion des Dramas Wir sind noch einmal davongekommen (Studiengang Schauspiel) und dem Arien Zeigen (Studiengang Musiktheater / Operngesang) präsentiert die Theaterakademie am Freitag, 11. Dezember erneut ein Streaming in der Online-Reihe ...And the Beat goes on – Theaterakademie digital!

Am 11. Dezember kann ganztägig die feministisch-satirische Operncollage Bechdel-Opera auf dem Vimeo-Kanal der Theaterakademie gestreamt werden.

Eine junge Sängerin sieht sich mit ihrer Rolle als Frau in der Welt der Oper konfrontiert. Sie stürzt sich in die unterschiedlichsten Partien, angetrieben durch Untersuchungsergebnisse des Bechdel-Tests, der Stereotypisierungen von Frauen im Film untersucht.

In den Rollen verliert sie sich, doch ihre Hingebung an die Musik fängt sie wieder auf. Die Suche nach einer Antwort auf die eigentliche Rolle der Frau wird immer dringlicher, denn in der Oper spiegelt sich die Komplexität des Lebens.

Malte C. Lachmann erschließt in dieser Inszenierung die Essenz der spielerischen Gestaltungsmöglichkeit der Oper, die sich in ihrer Tragik genauso zeigt, wie in ihrer Leichtigkeit. Die Frau in der Oper ist alles andere als berechenbar.

Bechdel-Opera
Eine feministisch-satirische Operncollage

Video-on-Demand
am Freitag, 11. Dezember,
ganztägig auf dem
Vimeo-Kanal der Theaterakademie:
https://vimeo.com/augusteverding

Musikalische Leitung: Eva Pons, Joachim Tschiedel
Inszenierung: Malte C. Lachmann
Bühne und Kostüme: Anna van Leen
Dramaturgie: Talisa Walser
Licht: David Jäkel
Ton (für Streaming): Georgios Maragkoudakis
Bildregie (für Streaming): Thilo David Heins
Bildingenieur/PTZ-OP (für Streaming): Stefan Arndt
Regiehospitanz: Johanna Retzer

Mit: Jacoba Barber-Rozema

Tasteninstrumente: Eva Pons, Joachim Tschiedel

Theaterakademie August Everding und Hochschule für Musik und
Theater München mit dem Studiengang Musiktheater/Operngesang
(Leitung: Prof. Balázs Kovalik / KS Prof. Andreas Schmidt)