Artaserse

"Artaserse": München-Premiere am 11. Mai

30. April 2018 •

Die Eröffnungsproduktion aus dem Markgräflichen Opernhaus Bayreuth kommt nach München: Ab 11. Mai ist Johann Adolf Hasses „Artaserse“ in der Adaption der Theaterakademie August Everding im Münchner Cuvilliés-Theater zu sehen.

Artaserse: Anja Silja, Tianji Lin

Nach den drei Vorstellungen in Bayreuth und einem Gastspiel beim Budapest Spring Festival ist Balázs Kovaliks Produktion damit erstmals in München zu sehen. In der Rolle der Markgräfin Wilhelmine steht erneut Anja Silja auf der Bühne, die Hofkapelle München spielt unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter. Die Gesangspartien übernehmen die jungen Sängerdarstellerinnen und -darsteller der Theaterakademie.

Johann Adolf Hasses Oper 
Artaserse eröffnete bereits 1748 das neu erbaute Markgräfliche Opernhaus – 270 Jahre später greift Regisseur Balázs Kovalik in seiner Inszenierung die Entsprechungen zwischen dem Werk Hasses und dem Leben Wilhelmines wieder auf und lässt die Markgräfin in Gestalt von Anja Silja auf der Bühne wiederauferstehen; Pietro Metastasios Libretto wird mit Texten der Markgräfin angereichert.

Für Pressekarten, Interviewanfragen sowie Audio- oder Video-Material der Aufführung wenden Sie sich gerne an
 presse@theaterakademie.de oder melden Sie sich unter 089/21 85 28 02.

Artaserse
 
Oper von Johann Adolf Hasse 
Mit Texten der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth
Libretto von Pietro Metastasio
Fr 11.05.2018, 19.30 Uhr
So 13.05.2018, 19.30 Uhr
Di 15.05.2018, 19.30 Uhr
Cuvilliés-Theater