Lugh Wittig

Studierende/r Bühnenbild und -kostüm

Beschreibung


Lugh wurde als Sohn einer Geschichtenerzählerin und eines Schriftstellers geboren, als diese mit einem historischen Schaustellerwagen auf Tournee waren. Heute ist er als Szenograph für Film, Theater und Oper tätig.
Seit dem Abitur an der Fachoberschule für Gestaltung in Giesing studiert er Bühnen- und Kostümbild bei Katrin Brack an der Akademie der Bildenden Künste in München.
Parallel begann seine Theaterlaufbahn, zunächst als Schauspieler im Jugendensemble des Residenztheaters während der Intendanz von Martin Kušej, anschließend als Ausstattungsassistent an den Münchner Kammerspielen unter Mathias Lilienthal.
Es folgten eine Assistenz bei Erik Flatmo und Trajal Harrel für das Manchester International Festival, sowie ein Erasmus-Stipendium für freie Theaterarbeit in Istanbul.
Seit 2019 ist er freischaffend tätig, es entstanden Bühnen- und Kostümbilder u.a. für Benjamin Truong und Werner Wölbern, für die Produktion Der Leichenverbrenner in der Regie von Nikolaus Habjan am Wiener Burgtheater und für Mont Rosa am Landestheater Niederösterreich unter der Regie von Daniel Hoevels. Darauf folgt ein Engagement für die Neu–Produktion von L’Orfeo unter der Regie von N. Habjan an der Semperoper Dresden.
Neben den Arbeiten für Theater und Oper ist er auch als Produktions- und Kostüm–Designer bei Film-, TV- und Werbeproduktionen tätig, u.a. für Helena Herb, Chira Grabmayr, Nils Keller sowie der Dreifilm GmbH mit Kunden wie Dr. Hauschka und ProSieben. Produktionen mit Lugh Wittig wurden zu nationalen und internationalen Festivals wie LIIFE, Golden Door International Film Festival und den Internationalen Hofer Filmtagen eingeladen.