Joachim Tschiedel

Dozent/in Stellv. Studiengangltg.

Beschreibung


Stellvertretende Studiengangsleitung Musiktheater/Operngesang

Theaterakademie August Everding
Prinzregentenplatz 12
81675 München
Tel.: +49 (0)89 2185 2907
Mail: musiktheater@theaterakademie.de

Joachim Tschiedel ist stellvertretender Leiter des Master-Studiengangs Musiktheater an der Theaterakademie August Everding in München und dort für zahlreiche musikalische Einstudierungen im Musiktheater verantwortlich.
Bei der Produktion La finta giardiniera 2011 dirigierte er das Münchener Kammerorchester. Der Münchner Merkur schrieb: „Einen schöneren, erfüllteren Mozart gibt es in München derzeit nicht zu hören.” Bei zahlreichen Operndirigaten an der Theaterakademie dirigierte er das Münchner Rundfunkorchester, das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz und die Hofkapelle München.
Nach dem Dirigierstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und Engagements an den Theatern von Eisenach und Dessau schloss sich der Aufbaustudiengang Kultur- und Medienmanagement,
Hochschule für Musik und Theater Hamburg, an. Es folgten Gastdirigate beim Rundfunksinfonieorchester Berlin, an der Hamburgischen Staatsoper, an der Berliner Staatsoper, bei der Staatlichen Philharmonie Halle, beim Stuttgarter
Kammerorchester und den Münchner Symphonikern. 2013 leitete er die viel beachtete Premiere von Händels Imeneo mit dem Barockorchester der Hochschule für Musik und Theater München. Über seine musikalische Fassung von Monteverdis Ulisse 2016 schrieb die Münchner Abendzeitung: „Selten war Alte Musik in München so lebendig.“
2014 erfolgte gemeinsam mit der Geigerin Mary Utiger die Gründung des Originalklangensembles Accademia di Monaco, das inzwischen einer regen
Konzerttätigkeit nachgeht und von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert
wird. Im November 2017 dirigiert er Franz Xaver Sterkels Oper Il Farnace mit
der Accademia di Monaco am Stadttheater Aschaffenburg. Über die bei Coviello
Classics erschienene hochgelobte erste CD des Orchesters Arien für Nancy
Storace
schrieb der Münchner Merkur: „‘Historisch informiert‘ heißt bei der
Accademia keine Flucht in die Dramatik, sondern ein sehr stilbewusstes, nicht
weniger wirkungsvolles Musizieren, das die Partituren von innen heraus leuchten
lässt.“ Die Aufführung wurde vom Bayerischen Rundfunk mitgeschnitten.
Im Sommer 2019 debütierte er beim Kissinger Sommer mit einer szenischen Aufführung von Jean-Jacques Rousseaus Oper Le devin du village.
Die CD In Furore mit Motetten von Händel und Vivaldi mit der Sopranistin Réka Kristóf und der Accademia di Monaco wurde für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert.
Joachim Tschiedel ist seit 2019 künstlerischer Leiter der Johann-Adolph-Hasse-Gesellschaft München.