© Felix Löchner

Peter Blum

Absolvent/in Schauspiel

Steckbrief

Peter Blum wurde 1991 in Mainz geboren.
Erste Bühnenerfahrung sammelte er im Schultheater und als Kinderstatist am Staatstheater Mainz.
Nach einer freien Theaterproduktion in Mainz und mehreren Statistenrollen am Staatstheater dort, studierte Blum in Salzburg Theaterregie. Hier spielte er bereits in Stücken und Szenenstudien, arbeitete als Schauspieler und Regisseur unter anderem mit Jörg Liechtenstein, Amelie Niermeyer, Kai Ohrem und Volker Lösch.
Nach dem Projekt 36.566 Tage in Zusammenarbeit mit den Salzburger Festspielen, begann er 2015 mit dem Schauspielstudium in München. Sein erstes Filmengagement hatte Blum im Herbst 2015 in dem Kinofilm Luna (R: Khaled Kaissar). Seitdem war Blum in zwei Produktionen des Residenztheaters zu sehen, die beide zum Theatertreffen eingeladen wurden. 2017 folgten zwei Projekte in Zusammenarbeit mit der HFF München. Makanian Zerefays Inszenierung von Das letzte Band erhielt auf dem WortSchauFestival 2016 den Festivalpreis, wobei die schauspielerische Leistung Blums ausdrücklich gewürdigt wurde.

Peter Blum ist Teil des ensemble-netzwerks.

© Henrik Pfeifer

© Henrik Pfeifer

Geburtsdatum
10.11.1991
Stimmfach
Bariton
Größe
185 cm
Haarfarbe
dunkelblond
Augenfarbe
grün-blau
Tanz
Afro, Standard, Modern
Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch (Grundkenntnisse), Italienisch (Grundkenntnisse)
Dialekte
(Rhein-)Hessisch, Wienerisch, Bayrisch, Berlinerisch, Kölsch

Produktionen

Jahr Ort Produktion Autor / Komponist Regie / Musikalische Leitung Rolle(n)
2017 Fully Furnished (AT) Anne Heinze Paul Stowicek (NR)
2017 DNA / Durch den Wald Dennis Kelly M. Grundig / A. Schaad Mark
2017 Eine Enthandung in Spokane Martin McDonagh Ercan Karacayli Mervin
2017 Prinz von Homburg Heinrich von Kleist Stefan Merki Hohenzollern
2017 Lieber Schön Neil LaBute Mario Andersen Greg
2017 About a lonely Pineapple José Santos Lukas (NR)
2017 Love me Gender Katja Wachter / Mario Andersen Ensemble
2017 Zündfunk Netzkongress 2017 Geschichten aus dem Netzkongress", Performance-Lesung von und mit Clara Liepsch, Wolf Siegert und Peter Blum
2017 Staatstheater Nürnberg Abgefrackt Alistair Beaton Klaus Kusenberg Sam
2017 Residenztheater München Die Räuber Friedrich Schiller Ulrich Rasche Chor
2016 Theaterakademie August Everding Das Uhrenstellinstitut Ahmet Hamdi Tapınar Caner Akdeniz Hayri Irdal
2016 Tod und Teufel Theater, WortSchau Festival Das letzte Band Samuel Beckett Makanian Zerefay Krapp
2016 Kaissar Film Luna Khaled Kaissar Polizist
2015 Theaterakademie August Everding Der Märchenwald schlägt zurück Stückentwicklung David Shiner Froschkönig
2015 Staatstheater Mainz Sirenen des Titan Kurt Vonnegut / Brigitte Helbling Niklaus Helbling Diverse
2014 Salzburger Festspiele 36 566 Tage Hans-Werner Krösinger u.a. Hans-Werner Krösinger Chor, Feldgeistlicher Brauninger, Johann Knoll
2013 Bühne des Mozarteum Salzburg Festung Europa Tom Lanoye Jana Vettem Die Sterbende
2013 Theater im Kunstquartier, Salzburg Törleß Robert Musil Kai Ohrem Törleß

Ausbildung

Theaterakademie August Everding (seit 2015)
Schauspielstudium
Universität Mozarteum Salzburg, Thomas Bernhard Institut (2012-2014)
Regiestudium
"Sound and Movement" (März 2013)
Workshop in der Arbeitsweise von Kristin Linklater bei Sylvie Polz und Barbara Schmalz-Rauchbauer
Mainzer Domchor (2003-2006)
Klassische Chorausbildung