© Klinger

Paulina Platzer

Master-Studierende/r Dramaturgie

Beschreibung

© Christian Hartmann

Paulina Platzer, geboren 1996, lebt und arbeitet in München. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität setzt sie ihre universitäre Ausbildung seit Oktober 2019 mit dem Masterstudiengang der Dramaturgie an der Theaterakademie August Everding fort. Paulina Platzer arbeitet als Assistentin, Dramaturgin, Regisseurin und Projektleitung. In ihrer Freizeit ist sie als Musikkritikerin für das Online-Musikmagazin www.lifeonstage.de tätig und rezensiert Alben und Konzerte. Sie assistierte Cornelie Müller, Gert Neuner, Robert Spitz, Waltraud Lehner und Doris Heinrichsen und arbeitete 2019 als Kollaborateurin der Regie mit Emre Akal. Aktuell ist sie als Projektleitung für „Kultur im Block“ tätig und im Rahmen der szenischen und dramaturgischen Mitarbeit an der Inszenierung der „Zauberflöte“ (HMTM) beteiligt. Seit 2019 ist Paulina Platzer Mitglied des AYŞE X-Staatstheaters (house of conceptualizing) und gründete 2020 das Theaterkollektiv Futur.X. Nach der Projektdramaturgie für „Sonnige Grüße [aus da, wo ich nie gewesen sein werde]“ (Regie: Gineke Pranger) betreut sie aktuell „Indeed, I heard Something“ (Regie: David Moser) in der Theaterakademie. Sie leitet das studentische Theaterfestival UWE und engagiert sich für das Tandemmodell des Max-Josef-Stift Gymnasiums.