© Klinger

Gaines Hall

Dozent/in

Beschreibung

© Wolfram Motzel

Der Sänger, Schauspieler und Tänzer Gaines Hall ist nicht nur als Musicaldarsteller, sondern auch als Regisseur/Choreograf, Tanzlehrer und Coach für Musical-/Liedinterpretationen zur Vorbereitung auf Auditions erfolgreich. Seine Tanzausbildung begann schon im Kindesalter in der Tanzschule seiner Mutter und wurde mit dem Universitäts-Abschluss als Schauspieler, Sänger und Tänzer an der American University in Washington DC beendet. In Amerika hat er als Choreograf u.a. für die Musicals Anything Goes, West Side Story, Anatevka, Man of La Mancha und für Events und Shows für namhafte Kunden gearbeitet.
Gaines kam mit dem original Broadway Inszenierung von dem Stepp-Musical 42nd Street anschließend nach Europa. Seine Karriere in Deutschland begann am Theater des Westens in Berlin. Zahlreiche Hauptrollen in Musicalproduktionen wie Sunset Blvd., Die Schöne und das Biest, The Life, Chess, Crazy for you, On the town, Anything goes, Kuß der Spinnenfrau, La Cage aux folles, The Rocky Horror Show, Grand Hotel, Silk Stockings, Jesus Christ Superstar, Kiss me Kate und Singin‘ in the Rain folgten und machten ihn zu einem bekannten und erfolgreichen Musicaldarsteller.
Daneben war er weiterhin als Choreograf tätig. So war er für die Choreografie der deutschsprachige-Erstaufführung des französischen Musicals Cabaret der verlorenen Seelen in Wien verantwortlich. Eine weitere Aufgabe als Choreograf (zusammen mit Wolf Bader) übernahm er bei den Bad Hersfelder Festspielen 2010 bei der Musical-Uraufführung von Carmen – ein deutsches Musical. Am Stadttheater Fürth hat er 2019 die Erstdeutsche-Aufführung von Cy Colemans Musical Little Me choreografiert.
Verantwortlich für Staging und Choreografie von Still Friends konzipierte Gaines die Choreografie, zeichnete aber auch – zusammen mit den beiden Protagonistinnen Pia Douwes und Annika Bruhns – für Texte, Sketche und Song-Auswahl verantwortlich. 
Als Regisseur und Choreograf hat Gaines für das Volkstheater Liesl Christ in Frankfurt/ Main mit einer umjubelten Inszenierung von Ein Käfig voller Narren in hessischer Mundart auf die Bühne gebracht und die Deutschsprachige Tournee Produktion von Cinderella- das märchenhafte Popmusical inszenierte und choreografierte er immer wieder seit 2012.
Am Staatstheater Nürnberg 2018 war er für die gesamte Konzeption, Regie und Choreografie für das Revue The Lights of Broadway verantwortlich, das für ausverkauften Häusern und tobenden Beifall sorgte. 
Gaines Hall arbeitet immer noch als Hauptdarsteller überall im deutschsprachigen Raum und leitet seit 2013 die Tanzabteilung für Studiengang Musical an der Theaterakademie August Everding. Er gibt Unterricht in Stepptanz, Jazz/Musical Dance, Liedinterpretation, Audition Technik und ist für verschiedenen Produktion als Regisseur und/oder Choreograf an der Akademie zuständig.