Neil Barry Moss

Gastkünstler/in

Beschreibung


©Jeremy Knowles

Neil Barry Moss wurde in Südafrika geboren und studierte Operngesang, Musik- und Theaterwissenschaften in Kapstadt und 2015 eine Master-Studiengang in Regie und Dramaturgie in Verona, Italien. Im September 2015 gab er sein Debüt als Regisseur mit Die Hochzeit des Figaro am Teatro Rossini in Pesaro. Von 2016 bis 2019 war er als Regisseur und Kostümbildner an der Staatsoper Hannover engagiert und im Juni 2018 gewann Neil den zweiten Preis beim 10. Europäischen Opernregie-Preis EOP in Zürich. Ab Juni 2019 arbeitet er als Spielleiter an der Deutschen Oper Berlin und im Juni 2020 gab er sein Hausdebüt mit Das Rheingold auf dem Parkdeck. Diese Produktion schaffte es auf das Cover der "OPERNWELT" und wurde in der Kategorie „Ungewöhnlichste Opernerfahrung 2020“ nominiert und sogar in der New York Times von der Kritik sehr gefeiert. Zuletzt präsentierte Neil zusammen mit Vladimir Jurowski und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin eine neue szenische Konzertreihe »Mensch Musik«. Neil bereitet momentan eine neue Produktion von La Damnation de Faust vor, die im September am Landestheater Coburg die Saison 2022/23 eröffnen wird.