© Klinger

Angelika Höckner

Dozent/in

Beschreibung

Angelika Höckner

© Lioba Schöneck

Angelika Höckner studierte Bühnen- und Kostümgestaltung an der Universität Mozarteum Salzburg und absolvierte den Postgradualen Lehrgang ECM (Exhibition and Cultural Management Communication) an der Universität für angewandte Kunst Wien. Als Bühnen- und Kostümbildnerin arbeitet sie u.a. an der Bayerischen Theaterakademie August Everding, am Zimmertheater Tübingen, Stadttheater Bremerhaven und Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, am Nationaltheater Miskolc und an der Staatsoper Budapest, am Ndere Centre Kampala in Uganda, am Wiener Burgtheater und den Landestheatern Niederösterreich und Linz, an der Oper Bonn, der Staatsoper Hannover sowie an den Stadttheatern in Gießen und Bielefeld.

2006 erhielt sie das Traineestipendium des Österreichischen Bundesministerium für Kunst (Szenografische und kuratorische Tätigkeit Ndere Centre Kampala, Uganda). Seit 2009 lehrt sie Entwurf, Konzeption und Kostümkunde an der Theaterakademie August Everding im Studiengang Maskenbild – Theater und Film. Im selben Jahr gründete Angelika Höckner gemeinsam mit Gerald Moser das Atelier Wunderkammer, das sich dem »Visual Storytelling« in allen Maßstäben verschreibt. Sowohl raumgreifende Szenografien, als auch künstlerische Dioramen und Inszenierungen werden für den Ausstellungsbereich geschaffen.