© Felix Löchner

Laura Mangels

Master-Studierende/r Dramaturgie

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Description

© Christian Hartmann

Laura Mangels studierte Kulturwissenschaften und Politikwissenschaft in Lüneburg und Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig. Im Oktober 2018 wechselte sie in den Masterstudiengang Dramaturgie an die Theaterakademie August Everding.

Als Produktionsdramaturgin betreute sie diverse Produktionen an der Theaterakademie, der Otto Falckenberg Schule und in der freien Szene. So arbeitete sie mit den Regisseur*innen Ayşe Güvendiren (Regel 5/22), Caroline Anne Kapp (Obscure Joy), Lukas Kretzschmar (nur wer mitspielt ist mittendrin), Arno Friedrich (Victor oder die Kinder an der Macht) und Gineke Pranger (FINITA, gemeinsam mit Teresa Martin).

Aktuell betreut sie die Abschlussproduktion der Regisseurin Franziska Angerer (Garten der Lüste, Premiere: 24.03.2020),  die Abschlussproduktion von Caroline Anne Kapp an der Otto Falckenberg Schule (messy history lessons, Premiere: 23.04.2020) und übernimmt die Produktionsdramaturgie für Sapir Hellers Inszenierung von Animal Farm am Münchner Volkstheater (Premiere: 18.06.2020)

Mit Kommiliton*innen präsentierte sie eine Audioinstallation zu Auf ewig unser Gestern von  Maria Milisavljevic im Museum Villa Stuck, entwickelte eine Performance zu paradies fluten von Thomas Köck unter der Regie von Sapir Heller und erarbeitete mit ihrem Jahrgang und den Mentorinnen Jessica Glause und Katharina Denk unter dem Titel all you need is ( ____ ) eine performative Infragestellung der Institution Ehe.
Zusammen mit Teresa Martin kuratierte Laura Mangels das Rahmenprogramm des internationalen Theaterfestivals der Theaterakademie, „UWE - der Festival“.

Während ihres Studiums in Lüneburg realisierte sie als Teil von „Zum Kollektiv e.V.“ diverse Kunstausstellungen, Theaterprojekte und Konzerte in temporären Projekträumen. Außerdem veranstaltete Laura Mangels mit „Zum Kollektiv“ zwei Theaterfestivals im Stadtraum.
Für den Abschlussfilm FLUTEN (Regie: Georg Pelzer) war Laura Mangels als Produktionsleitung und Script Consultant tätig. (Premiere: 53. internationale hofer filmtage).
Im Jahr 2017 absolvierte sie ein sechsmonatiges Praktikum im Goethe-Institut Thessaloniki und war u.a. an dem EU-Projekt „Artecitya“ und der Organisation der ersten „Cultural Management Academy – Bucharest / Sofia / Thessaloniki“ beteiligt.