© Klinger

Heike Schoch

Lecturer

Biographies are available in German only. We apologize for any inconvenience.

Description

absolvierte 1981- 86 eine Ausbildung an der John- Cranko- Ballettschule in Stuttgart. Dann folgte eine Musical- Ausbildung am " performing arts center" in München in den Fächern Ballett, Jazz, Modern, Stepp, Gesang und Schauspiel. Im Anschluss erhielt sie Engagements als Musicaldarstellerin in München und am Theater in Ingolstadt. 1989 war sie 2. Preisträgerin beim "Bundeswettbewerb Gesang" in Berlin. 1989-1993 erarbeitete sie mit dem Musiker Michael Armann ein Programm  mit Musicalsongs, Evergreens, eigenen Choreographien und eigenen Songs. Eine Tour durch Deutschland und Österreich folgte. 1993 hatte sie Fernsehauftritte bei u.a. ARD Morgenmagazin, ZDF Musikwerk-statt, SWF Mainz, RTL münchen live, Thomas Gottschalk Late-night-show und Mitschnitt des BR bei den Medientagen. Seit 1992 tanzte sie für verschiedene Choreographen, u.a. Mark Davis (ARIA im Carl- Orff- Saal), Ramses Sigl ( Aids-Benefiz-Abend in der Schauburg, München) und Regine Blum (Choreographin der 2. eigenen Show). 1993-97 war sie Sängerin der" Jimmy R. Volkholz" Big Band (Glenn Miller- Sound). 1993 veröffentlichte sie ihre erste CD "What`s your problem". 1995 erschien die zweite CD "Take it". In diesem Jahr erarbeitete sie auch ihr 2. Programm mit den Musikern Michael Armann, Uli Graner, Benno Richter und Achim Erz. Von September bis Dezember 1995 tourte Heike Schoch mit einer DISNEY Promotiontour als Moderatorin, Sängerin und Tänzerin durch Deutschland und die Schweiz. September 1997- Juni 1998 erhielt sie ein Engagement am Stadttheater Koblenz in der Rolle der Sally Bowles, Cabaret unter der Regie von Stefan Huber. Im Mai 1999 wirkte sie als Sängerin und Tänzerin bei der Produktion "THE WALL" , Pink Floyd in der Reithalle in München mit.Oktober 1999- März 2000 war sie Gast am Staatstheater Mainz in der Rolle der Anita in "West side story" wieder unter der Regie von Stefan Huber. Die Produktion war von Sept.- Dez. 2000 auch am Stadttheater in Bern zu sehen. 2001 spielte sie in "Anything goes" mit, eine Produktion am Stadttheater Klagenfurt unter der Regie von Josef Köpplinger. 2001 erhielt ist sie einen Lehrauftrag  an der Bayerischen Theaterakademie. Dez. 2001- April 2002 hatte sie ein Engagement am Stadttheater in Ingolstadt in "La cage aux folles“. Mai- Juni 2002 wirkte sie bei der Uraufführung des Musicals "Teddy- ein musikalischer Traum" in Giengen a.d. Brenz in der Rolle "Susanne" und "Margarete Steiff" mit. Regie führte Uli Bree. Oktober 2002- März 2003 war sie in Passau am Theater in der Produktion "In 80 Takten um die Welt". Mai- August 2004 und 2005 war sie Sängerin bei "Teddy" im Rahmen der Sommerfestspiele in Neukirchen, Österreich.