• WILLKOMMEN
  • ZUR THEATERAKADEMIE
  • STUDIUM
  • SPIELPLAN
  • PRODUKTIONEN & PRESSE
  • STIPENDIEN & PARTNER
  • STELLENANGEBOTE
  • KONTAKT & TEAM
  • SITEMAP
 

Master-Studiengang MUSIKTHEATER / OPERNGESANG mit dem Abschluss Master of Music (M.M.)

Leitung: Balázs Kovalik, KS Prof. Andreas Schmidt

Bewerbungsfrist für die Eignungsprüfung Masterstudiengang Musiktheater / Operngesang: 16. März 2015

Der Master-Studiengang Musiktheater / Operngesang ist im Kooperationsmodell der Bayerischen Theaterakademie August Everding ein Studiengang der Hochschule für Musik und Theater München.

Die Ausbildung vermittelt die notwendigen praktischen und theoretischen Fertigkeiten für den Beruf des Opernsängers. Dabei wird vor allem Wert auf die Entwicklung der sängerdarstellerischen Persönlichkeit gelegt. Die Ausbildung beinhaltet auch Musiktheaterproduktionen, die von renommierten Künstlern geleitet und von namhaften Orchestern begleitet werden. Hier besteht die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen zu sammeln sowie eine professionelle Qualität in Gesang und szenischer Darstellung zu erreichen. Ergänzend bietet das Europäische Netzwerk der Opernakademien (ENOA), dem auch die Bayerische Theaterakademie angehört, mit Workshops und Meisterkursen ebenfalls Möglichkeiten der Professionalisierung auf europäi­scher und internationaler Ebene. Außerdem kooperiert die Bayerische Theaterakademie mit den Bayerischen Staatstheatern. Im Rahmen des Kooperationsverbunds der Theaterakademie findet eine Zusammenarbeit mit Studierenden anderer Studienrichtungen, besonders Regie, Dramaturgie und Musical statt.

Trailer zum Masterstudiengang Musiktheater / Operngesang


Anmeldung zum Eignungsverfahren 16. März 2015
(Datum des Poststempels)
Anmeldegebühr Anmeldegebühr: € 30
Der Zahlungsbeleg (Bareinzahlungsbeleg oder Kontoauszug) ist den Unterlagen zur Anmeldung beizulegen (Information siehe Anlage C)
Termin des Eignungsverfahrens 18. - 22. Mai 2015
Studiendauer 2 Jahre / 4. Semester (Vollzeitstudium)
Beginn des Studiums Jährlich nur zum Wintersemester
Nächster Studienbeginn: Oktober 2015
Probezeit Die ersten beiden Semester sind Probezeit im Sinne der Satzung über die Probezeit der Hochschule für Musik und Theater München.
Abschluss Master of Music (M.M.)
   

Eignungsverfahren und Zulassungsvoraussetzungen

1.    Zulassungsvoraussetzungen:
Zum Master-Studium Musiktheater / Operngesang können sich Absolventen mit dem Studienabschluss Bachelor of Music (B.M.) bzw. Diplom bewerben, mit der Voraussetzung, dass der Bachelor- / Diplom-Abschluss mit Hauptfach Gesang erworben wurde.
2.     Eignungsverfahren:

Für die Anmeldung zum Eignungsverfahren sind folgende Unterlagen notwendig, die vollständig einzureichen sind (Datum des Poststempels: 16. März 2015) bei:

Anschrift:

Bayerische Theaterakademie August Everding
– Studiengang Musiktheater / Operngesang –
Prinzregentenplatz 12
D-81675 München 

Tel. 089/2185-2879 oder - 2829
Fax 089/2185-2963
musiktheater@theaterakademie.de

Anmeldeunterlagen:

  • Vollständig ausgefüllter Anmeldebogen mit aufgeklebtem Passbild (Anlage A).
  • Tabellarischer Lebenslauf.
  • Kopie der Geburtsurkunde, des Personalausweises, Reisepasses oder Aufenthaltsgenehmigung.
  • Nachweis über den Abschluss Bachelor (B.M.) oder Diplom. Sollte zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Zeugnis vorliegen, wird das letzte Zwischenzeugnis mit einer Bestätigung der jeweiligen Hochschule / des Instituts mit der Information eingereicht, zu welchem Zeitpunkt der Abschluss erwartet wird. Das Zeugnis ist spätestens bei der Immatrikulation zu Beginn des Wintersemesters vorzulegen.
  • Nachweise über bisherige Studienzeiten und Prüfungsleistungen.
  • Repertoireliste der gesungenen und dargestellten / vollständig studierten Partien.
  • Aktuelles phoniatrisches Gutachten oder ausführliches Attest eines Hals-Nasen-Ohren-Arztes (nicht älter als 6 Monate).
  • Bei ausländischen Bewerbern aus nicht-deutschsprachigen Ländern: Sprachzeugnis mit mindestens Niveau B2 des GER (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) oder Abitur an einer Deutschen Schule im Ausland. Der Nachweis ist spätestens bei der Immatriku-lation zu Beginn des Wintersemesters vorzulegen (Anlage B).
  • Nachweis der bezahlten Anmeldegebühren von € 30,00 (Kopie Kontoauszug oder Barein-zahlungsbeleg) (Anlage C).

  • Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgesandt, daher bitte keine originalen Zeugnisse / Urkunden einsenden.
  • Unvollständig oder verspätet eingegangene Anmeldeunterlagen werden nicht bearbeitet.
  • Anmeldungen in Form von Emails sind nicht zugelassen.

Die Bewerberin / der Bewerber bestätigt nach der Einladung zum Eignungsverfahren die Teilnahme bis 1. Mai 2015 (auch per Email möglich).

Eingungs- und Auswahlverfahren

1. Für das Eignungsverfahren sind auswendig vorzubereiten:
a)    Sechs Opernarien in mindestens drei Sprachen und aus mindestens drei Stilepochen:
- darunter mindestens eine Arie aus einer Oper von W.A. Mozart
- darunter mindestens eine Arie aus Operette / Zarzuela / Musical oder ein Chanson
- darunter mindestens eine Arie in deutscher Sprache
Die Präsentation soll ein szenisches Verständnis der jeweiligen Rolle / Arie erkennen lassen.
b)    Gedicht- bzw. Monologvortrag in deutscher Sprache: Ein Gedicht mit mindestens vier Strophen oder einen Monolog aus einem Drama

Das vorzubereitende Programm ist der Bestätigung der Einladung zum Eignungsverfahren beizulegen.
Zum Prüfungstermin ist das Programm schriftlich in 10-facher Ausfertigung mitzubringen.
Die Klavierbegleitung wird von der Bayerischen Theaterakademie gestellt. Eine eigene Begleitung ist für keinen Teil der Prüfung zugelassen. Noten für die Klavierbegleitung sind mitzubringen.

2.    Ablauf des Eignungsverfahrens:
Das Eignungsverfahren besteht aus zwei Durchgängen. Zum zweiten Durchgang werden diejenigen Bewerber zugelassen, die den ersten Durchgang bestanden haben.

1. Durchgang: Dauer: ca. 5 – 15 Minuten
a)    Gesangsvortrag: Eine Arie ist vom Bewerber auszuwählen, eventuell weitere Arien / Ausschnitte nach Auswahl durch die Prüfungskommission.
b)    Vortrag des vorbereiteten Gedichts

Nach dem 1. Durchgang entscheidet die Prüfungskommission, welche Bewerberin / Bewerber zum 2. Durch­gang zugelassen werden.

2. Durchgang: Workshop ganztägig und Präsentation
a)    Es wird sowohl musikalisch als auch szenisch (Schauspiel, Bewegung, Sprechen) in der Gruppe und individuell gearbeitet. Die Arbeit orientiert sich inhaltlich an dem Programm der Bewerberin / des Bewerbers. Bitte geeignete Kleidung mitbringen.
b)     Abschlusspräsentation unter Berücksichtigung des im Workshop Erarbeiteten nach Vorgabe der Prüfungskommission. Dauer ca. 5 – 30 Minuten.

Entscheidung über die Zulassung zum Studium

Die Entscheidung über die Zulassung zum Studium trifft die Prüfungskommission aufgrund der erbrachten Leistungen im Eignungsverfahren. Die Entscheidung wird der Bewerberin / dem Bewerber schriftlich mitgeteilt.

 

Wiederholung des Eignungsverfahrens

Das Eignungsverfahren kann bei Nichtbestehen grundsätzlich nur einmal wiederholt werden, frühestens für das darauffolgende Studienjahr

nur eine transparente Linie
eMailImpressumSeitenanfang
nur eine transparente Linie