• WILLKOMMEN
  • ZUR THEATERAKADEMIE
  • STUDIUM
  • SPIELPLAN
  • PRODUKTIONEN & PRESSE
  • STIPENDIEN & PARTNER
  • STELLENANGEBOTE
  • KONTAKT & TEAM
  • SITEMAP
 

Herzlich willkommen bei der Bayerischen Theaterakademie August Everding - Ausbildungsinstitut für Bühnenberufe

REGIE, SCHAUSPIEL, MUSICAL, GESANG/MUSIKTHEATER, MASKENBILD, DRAMATURGIE, THEATER-, FILM- UND FERNSEHKRITIK, BÜHNENBILD UND BÜHNENKOSTÜM

Die Bayerische Theaterakademie August Everding begreift sich – in der Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater, der Ludwig-Maximilians-Universität, der Hochschule für Fernsehen und Film und der Akademie der Bildenden Künste – als Ort der Zukunft. Unsere Lust an dieser Theaterarbeit – als eine der vielperspektivischen Blicke –, an der Begegnung mit tradierten und gegenwärtigen Werken ist die des Forschens, Suchens, Entdeckens: Theater als Ort der Begegnung und Vermittlung von Vergangenheit und Gegenwart im Fragen nach der Zukunft, Theater als Raum des Vergegenwärtigens, der Kontemplation und des offensiven Agierens, der Konzentration und der Verausgabung, die Bühne als Ort der Auseinandersetzung zwischen gewesenen und möglichen Welten, der Unterhaltung zwischen unserer alltäglichen Erfahrung und unseren Wünschen. Geben wir diese Orte auf, in dem wir sie der Aufrechnung im vordergründigen Kosten-Nutzen-Denken überantworten, verraten wir jenen Teil unseres Lebens, der das je Unwiederbringliche als Voraussetzung unserer Existenz wach hält. Deshalb ist für uns die Bayerische Theaterakademie August Everding ein Ort der Zukunft.

Prof. Klaus Zehelein
Präsident

Die ehemalige Schauspielstudentin Lisa Wagner ist "Kommissarin Heller"

Lisa Wagner studierte von 1999 bis 2001 Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und wurde direkt an das Bayerische Staatsschaupiel engagiert. Für ihre Darstellung der Pflichtverteidigerin im Münchner Tatort "Nie wieder frei" (2010) erhielt sie den Grimme-Preis, den Sonderpreis des Deutschen Fernsehkrimifestivals und den Bayerischen Fernsehpreis. Als Winnie Heller ist sie in der neuen Krimireihe "Kommissarin Heller" im ZDF zu sehen.

 

Der Absolvent und Countertenor Valer Sabadus singt im Prinzregententheater

Unvergessen ist das Debüt von Valer Sabadus an der Theaterakademie vor fünf Jahren als Ruggiero in Antonio Vivaldis "Orlando Furioso" und zwei Jahre später sein Iarba in Hasses "Didone abbandonata". Heute ist Sabadus in Hauptpartien von Cavalli (Endimione in "La Calisto") über Händel ("Serse" und "Teseo") bis Glucks Orfeo, den er bei der diesjährigen Styriarte singt, an den großen Häusern und bei wichtigen Festivals unterwegs.
Süddeutsche Zeitung, 8. April 2014

Es gibt zwei oder drei Countertenöre, die ähnlich gut sind. Aber keinen besseren. Für ein Konzert kehrte der in Rumänien geborene und in Deutschland aufgewachsene Valer Sabadus ans Prinzregententheater zurück, wo seine Karriere 2009 in der Aufführung einer Vivaldi-Oper durch die Bayerische Theaterakademie begann.
Abendzeitung München, 8. April 2014

Alisia Schreiner, Studentin im  Bachelor-Studiengang Maskenbild - Theater und Film, erhält Stipendium der "Stiftung Freunde von Bayreuth"

Die "Stiftung Freunde von Bayreuth" stellt der Maskenbild-Studentin Alisia Schreiner ein Stipendium im Rahmen der Richard-Wagner-Stipendienstiftung für die Festspielsaison 2014  im Zeitraum 3. bis 9. August 2014 zur Verfügung.  Dieses Stipendium enthält den Besuch von drei Vorstellungen der Richard Wagner Festspiele und ein von der Richard-Wagner-Stipendienstiftung organisiertes Rahmenprogramm. Alisia Schreiner hat  sich im Rahmen ihrer Abschlussprüfung  im Bachelor-Studiengang Maskenbild - Theater und Film für das Erstellen des maskenbildnerischen Konzepts der diesjährigen Kinderoper "Lohengrin" in Bayreuth entschieden. Alisia Schreiner freut sich sehr über das Stipendium  -  besonders, da zum ersten Mal ein Beruf hinter der Bühne geehrt wird - und über die Möglichkeiten, die ihr die "Richard-Wagner-Stipendienstiftung " bietet.

Antoine Mariottes Oper "Salomé" als Video-on-demand

Antoine Mariottes Einakter "Salomé" unter der musikalischen Leitung von Ulf Schirmer und in der Inszenierung von Balázs Kovalik war ein großer Erfolg für die Bayerische Theaterakademie. Die Aufführung vom 6. März ist hier als Video-on-demand zu erleben! Video-Livestream auf br-klassik.de

Prof. Hans-Jürgen Drescher ab 1. September 2014 neuer Präsident der Bayerischen Theaterakademie

Prof. Hans-Jürgen Drescher (c) Gabriele Falk

Das bayerische Kabinett hat heute, 3. Dezember 2013, der Berufung von Prof. Hans-Jürgen Drescher als Nachfolger von Prof. Klaus Zehelein zum 1. September 2014 zugestimmt. Kunstminister Dr. Spaenle freut sich: „Es gibt nicht viele Persönlichkeiten, die ein derart überzeugendes Profil wie Prof. Drescher vorweisen können. Ich bin sicher, dass die weit über die Landesgrenzen hinaus renommierte Bayerische Theaterakademie unter seiner Leitung ihren erfolgreichen Weg fortsetzen wird.“ Prof. Hans-Jürgen Drescher sei ein erfahrener Hochschullehrer, der auch die Theaterpraxis aus eigener Berufserfahrung kenne. Darüber hinaus habe er als Leiter des Suhrkamp Theater- und Medienverlags sowie in seiner derzeitigen Tätigkeit als Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg bewiesen, dass er über hervorragende organisatorische Fähigkeiten verfüge, so der Kunstminister.

Die Studierenden und Absolventen des Studiengangs Schauspiel feiern Erfolge in Film, TV und Theater

Peri Baumeister:
"Irre sind Männlich" (ab 24. April im Kino)

Golo Euler
"Anderswo" mit Golo Euler gewinnt den Berlinalepreis "Dialogue en perspective"
Der Film von Ester Amrami mit Golo Euler gewinnt den Preis des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW)

Josephine Köhler
Ensemblemitglied am Staatschaupiel Nürnberg, ausgezeichnet mit dem "Bayerischen Kunstförderpreis 2013"

Philipp Lind & Matthias Renger
"Die Gefährten" (Theater des Westens)



Die DVD "Einblick in die Bayerische Theaterakademie August Everding"

Der Filmemacher Sam H. Shirakawa stellt in dieser Dokumentation die Vielfalt der Bayerischen Theaterakademie vor. Die DVD (Spieldauer: 51 min.) kostet € 3,00 Versandgebühr und ist zu bestellen über info@theaterakademie.de.

 

 

 

 

Pressestimmen

Ein Haus - eine Idee - ein Netzwerk der darstellenden Künste
Neue Zürcher Zeitung, 25.02.2008

Die Bedingungen für Hochschulproduktionen, wie man sie in München antrifft, dürften dabei weltweit einzigartig sein. Dafür stehen unter anderem der prächtige Rahmen des Prinzregententheaters und die intensive Zusammenarbeit mit dem Münchner Rundfunkorchester, das die Grundlage für eine auch in musikalischer Hinsicht ohne Abstriche wettbewerbsfähige Aufführung legte.
Das Opernglas, September 2009 

Interviews mit Prof. Klaus Zehelein

Bayerische Theaterakademie
August Everding im Prinzregententheater
Prinzregentenplatz 12
81675 München

Präsident:
Prof. Klaus Zehelein

Kasse:
Mo.-Fr.: 10.00 - 13.00 Uhr
             14.00 - 18.00 Uhr
Sa.:       10.00 - 13.00 Uhr

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Telefon (089) 2185-2899
tickets@theaterakademie.de

Zentrale:
Telefon (089) 2185-02
empfang@theaterakademie.de

Besuchen Sie uns auf

Die Bayerische Theaterakademie ist Kulturpartner von Bayern 2

Die Bayerische Theaterakademie ist Mitglied bei ENOA - European Network of Opera Academies

nur eine transparente Linie
eMailImpressumSeitenanfang
nur eine transparente Linie